73 Prozent der Kunden wollen Termine online buchen

73 Prozent der Kunden wollen Termine online buchen

Auf Wiedersehen klassischer Terminplaner! Hallo Online-Terminbuchung! Eine Forsa-Umfrage im Auftrag von „Das Telefonbuch“ ergab, dass 73 Prozent der Befragten ihre Termine online buchen möchten. In welchen Branchen das Bedürfnis nach Online-Terminen besonders hoch ist und welche Dienstleister im Bereich Digitalisierung noch hinterherhinken, erfaren Sie in diesem Artikel.

► Nach der Forsa-Studie wünschen sich genau 73 Prozent der Befragten, dass künftig „mehr Unternehmen Online-Buchungstools anbieten“.

► Vor allem in der Gastronomie (77 Prozent), bei Zahnärzten (76 Prozent), bei Allgemeinmedizinern und Internisten (75 Prozent) wollen die Deutschen ihre Termine gerne Online vereinbaren. Auch für den Besuch von Autowerkstätten (67 Prozent) und Friseuren (62 Prozent) besteht der Wunsch, die Termine künftig über das Internet vereinbaren zu können.

Aus der Forsa-Umfrage geht hervor, dass die Terminvergabe bei weitem noch nicht im Zeitalter der Digitalisierung angekommen ist. Überwiegend planen die Dienstleister nach wie vor auf Basis von Stift und Papier.

Nur 40 Prozent der befragten Autowerkstätten, 24 Prozent der Restaurants; 15 Prozent der Friseur- und Kosmetik-Salons, 11 Prozent der Ärzte und Zahnärzte sowie 11 Prozent der Anwälte und Steuerberater bieten bereits heute eine Online-Termin-Vergabe an.

► Während bei den Gastronomen immerhin 11  Prozent zumindest den Einsatz eines Online-Buchungssystems plant, sind es bei den Anwälten nur 7 Prozent, bei Friseuren nur 4 Prozent und bei Ärzten sogar nur 3 Prozent der Befragten.

Warum ist die Dienstleistungsbranche noch in der Steinzeit?

Zur Begründung, warum die Unternehmen noch keine solche Lösung anbieten, geben gut 40 Prozent der Dienstleistungsunternehmen an, ihre Kunden würden nicht explizit nach Online-Termin-Vergaben fragen.

Der Nutzen für die Kunden

In diesem Zusammenhang ist es nun natürlich spannend zu wissen, weshalb so viele Kunden ihre Termine online buchen möchten. Auch mit diesem Aspekt beschäftigt sich die Forsa-Umfrage. Die meisten Befragten sehen einen großen Vorteil darin, dass sie online einen viel besseren Überblick über verfügbare Termine haben. Am Telefon kann der Dienstleister nicht alle freien Termine aufzählen oder der Kunde hat gerade seinen Terminkalender nicht griffbereit. Außerdem ist er bei der Online-Buchung nicht an feste Öffnungszeiten gebunden und kann seinen Wunschtermin von überall und zu jeder Zeit vereinbaren.

Das sind die Gründe nach Häufigkeit

  • 88% Gut sichtbare freie Termine
  • 82% Terminvereinbarungen rund um die Uhr
  • 78% Zeitersparnis am Telefon
  • 75% Erhaltene Bestätigung/Erinnerung
  • 37% Übernahme des Termins in den E-Kalender

Was spricht aus Unternehmersicht für Online-Terminvereinbarungen?

1. Bleiben Sie bei Ihrem Kerngeschäft

Eingehende Telefonate verursachen eine Unterbrechung der Arbeit, die zurzeit erledigt wird. Egal ob Sie gerade mitten in einem Beratungsgespräch sind oder in einem Kundentermin sind. Verpasste Anrufe und Unterbrechungen sind das Resultat von telefonischen Terminvereinbarungen. Wenn berücksichtigt wird, dass eine Telefonvereinbarung ca. 2 Minuten dauert, könnten im Monat 1-2 Arbeitstage mit online Buchungen eingespart werden. Mit der Onlinebuchung können Sie somit Ihren Fokus auf Ihre Kunden legen und verbessern damit Ihre Arbeitssituation.

2. Ihre Kunden werden es Ihnen danken

Lange Warteschleifen oder wiederholte Anrufe bis Sie erreichbar sind, gehören mit der Online Buchung der Vergangenheit an. Ihre Kundenzufriedenheit wird sich damit enorm steigern.

3. Rund um die Uhr Kunden erreichen

Wie aus der Fora-Studie hervorgeht, geben sogar 38 Prozent der Befragten an, dass sie sich sehr wahrscheinlich für einen Dienstleister entscheiden würden, wenn er eine Online-Terminvereinbarung anbietet.

Ein Rechenbeispiel von Calenso verdeutlicht die Bedeutsamkeit der unabhängigen Öffnungszeiten: Geht man von einem Physiotherapeuten aus, welcher von 8.00 – 18.00 Uhr an fünf Tagen in der Woche geöffnet hat, ergibt dies eine jährliche Öffnungszeit von 2600 Stunden (10 Std. x 5 T. x 52 W.) (ohne dabei Urlaub, Weiterbildung und Krankheit zu berücksichtigen). Wird ein online Buchungstool eingesetzt, verdreifacht sich die jährliche Öffnungszeit und somit Verfügbarkeit für die Kunden auf 8‘736 Stunden (24 Std. * 7 T. * 52 W.)

4. Sie haben als Unternehmen die Nase vorn

Die Onlinebuchung hat sich leider noch nicht vollständig durchgesetzt. Viele Kunden wechseln zu einem anderen Anbieter, wenn sie das Unternehmen nicht oder nur schlecht erreichen können. Setzen Sie einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Ihrer Konkurrenz und schöpfen Sie das vollständige Kundenpotenzial aus. Durch den Einsatz von solch einer innovativen Lösung nimmt Sie Ihr Kunde professioneller wahr und dies könnte zu einer Imageverbesserung führen.

5. Ihre Terminausfallquote sinkt drastisch

Dadurch, dass Ihre Kunden per E-Mail oder SMS an Termine erinnert werden und diese selbständig ändern oder absagen können, reduziert sich die Anzahl der Terminausfälle drastisch. Ausserdem können Ihre Kunden den vereinbarten Termin mit einem Klick in seinen Kalender übernehmen. Die Termintreue kann deshalb effizient gesteigert werden und sowohl Sie als auch Ihre Kunden ersparen sich die Folgen eines verpassten Termins.

6. Sie haben alles im Blick

Durch die Verbindung mit externen Kalendern können Sie alle Ferien, Absenzen oder auch Feiertage bequem in Ihren bisherigen Kalender abspeichern. Durch einen automatischen Abgleich erreichen Sie eine optimale Auslastung Ihrer Arbeitszeiten und vermeiden Leerzeiten und Doppelbuchungen. Sie geben nur bestimmte Zeitfenster für die Terminbuchung frei und können ebenfalls Pausenzeiten sowie Vor- und Nachlaufzeiten einplanen.

7. Ihre Kunden sehen sofort freie Zeiten

Ihre Kunden haben einen eigenen Terminkalender. Am Telefon erweist sich eine gemeinsame Terminbuchung meist etwas kompliziert. Mit der online Buchung hat Ihr Kunde eine Übersicht von allen freien Terminen und kann diese einfach mit seinen Terminen abgleichen und den für den Kunden optimalste Termin auswählen.

Dienstleister mit Online-Terminbuchungen liegen klar im Vorteil

Die Studie macht deutlich: Mit Online-Terminvereinbarungen können Sie neue Kunden akquirieren. 38 Prozent der Befragten gaben sogar an, dass sie sich wahrscheinlich für einen Dienstleister entscheiden, der eine Online-Terminvergabe anbietet. Und wie digital denken Sie schon?

Für Kundenprojekte nutzen wir folgende Lösungen für Online-Terminvereinbarungen

Übrigens: Online-Terminbuchungen sind auch Teil unseres Angebotes. Wenn Sie nun digital durchstarten möchten, beraten wir Sie gerne! Wir bieten Ihnen nicht nur die Möglichkeit einer Buchung über Ihre Website, sondern auch über Facebook, Instagram und Google. In einem kostenlosen Telefonat klären wir gern alle Fragen.

Wie können Sie in Ihrem Unternehmen Marketing-Automation nutzen?

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenfreies Strategiegespräch und erhalten Sie eine ausführliche Einschätzung Ihrer Situation.

Schreibe einen Kommentar